Coastline Paradox ist ein Quintett mit Musikern aus mehreren europäischen Ländern. Inspiriert und angetrieben wird ihre Musik vom Phänomen des Küstenlinienparadoxons:

Als Küstenlinien Paradoxon bezeichnet man die Beobachtung, dass Die Küstenlinie einer Landmasse keine eindeutig definierbare Länge hat. Vielmehr hängt die Länge vom Maßstab der Messung ab. Die Länge jeder Küstenlinie strebt aufgrund ihres fraktalen Charakters bei immer kleinerem Maßstab gegen unendlich. 

An jeder Küstenlinie verschmilzt Unterschiedliches und Entferntes zu einer Mischung, die nur genau dort zu finden ist. Je genauer man diesen Bereich betrachtet, desto mehr wundersame Feinheiten findet man. 
Die Musik von Coastline Paradox bewegt sich in genau diesem Grenzbereich zwischen verschiedensten Welten und widmet sich der Liebe zum Detail. Denn spannend wird es da, wo ein musikalisches Meer der Möglichkeiten auf die Kultur und Erfahrung des Festlands trifft. Dort wo man Sand und Sonne oder Gischt und Gewitter findet. Ein Ort an dem man mal leise lauschen will und mal überwältigt staunen darf.

RICHARD KÖSTER    TRUMPET & FLUGELHORN
DAMIAN DALLA TORRE    TENORSAX
FELIX RÖMER    PIANO
MARC MEZGOLITS    BASS
VALENTIN DUIT    DRUMS